Veröffentlicht: von & gespeichert unter Blog.

Das Rentenniveau sinkt kontinuierlich. Schon die optimistischen Prognosen für die Gesetzliche Rentenversicherung laufen auf deutliche Einschränkungen für zukünftige Rentnergenerationen hinaus. Was dabei leicht aus dem Blick gerät: Viele Deutsche – genauer: fast ein Viertel – müssen Abschläge hinnehmen, weil sie vor Erreichen des regulären Rentenalters in Rente gehen. Dies allerdings meist nicht freiwillig, sondern weil die Menschen schlichtweg am Ende ihrer körperlichen und/oder psychischen Kräfte sind.

Im Schnitt beträgt das Rentenminus (Stand 2015) 7,65 Prozent, der Ruhestand wird dabei um durchschnittlich 25,5 Monate vorgezogen – woraus sich entnehmen lässt, dass pro Monat eine Kürzung von 0,3 Prozent vorgenommen wird. Dieser möglicherweise relevante Faktor sollte bei der Altersvorsorge berücksichtigt werden. Andernfalls könnte die Rentenlücke am Ende noch größer ausfallen als erwartet.

Damit du dein Leben im Rentenalter noch in vollen Zügen genießen kannst, solltest du dringend privat vorsorgen. Wie das am sinnvollsten geht, zeige ich dir gerne bei einem Termin.

(Bild: https://pixabay.com/en/old-people-pensioners-pension-money-1553348/)

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Blog.

Den Themenbereich Versicherungen eröffne ich gleich mit einer Beitragsserie: „Aus Alt macht Neu“. Im ersten Teil dieser Serie werde ich auf die wichtigste Versicherung überhaupt eingehen: die Privathaftpflicht. Wieso ich denke, dass es die wichtigste Versicherung überhaupt ist und wieso man dieser Versicherung auch immer wieder mal Aufmerksamkeit zukommen lassen sollte, werden Sie gleich feststellen.

Weiterlesen »

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Blog.

Hiermit heiße ich Sie herzlich Willkommen bei Kevin Knollmeier Finanz- und Versicherungsmakler. Schön, dass Sie den Weg zu mir und meinem Blog gefunden haben.

Weiterlesen »

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Versicherungs-ABC.

Pflegeversicherung

Meist reichen die Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung nicht aus, um die Versorgung einer pflegebedürftigen Person zu gewährleisten, da dies mit sehr hohen Kosten verbunden ist. Die Lücke zwischen den tatsächlichen Pflegeaufwendungen und den erhaltenen Leistungen vom Staat muss dann entweder von dir selbst oder deinen Angehörigen getragen werden. Um dich oder deine Angehörigen vor den finanziellen Folgen einer Pflegebedürftigkeit zu schützen, empfiehlt es sich eine private Pflege(zusatz)versicherung abzuschließen.

Pflegetagegeldversicherung

Die Pflegetagegeldversicherung zahlt dir bei Pflegebedürftigkeit einen festen Tagessatz. Du kannst diesen Tagessatz selbst nach belieben festlegen. Allerdings solltest du darauf achten, dass die Leistungen aus der Pflegetagegeldversicherung so hoch gewählt werden, dass die Versorgungslücke zwischen den tatsächlichen Pflegeaufwendungen und den erhaltenen Leistungen vom Staat gedeckt ist.

Pflegekostenversicherung

Eine Pflegekostenversicherung übernimmt die anfallenden Pflegekosten und deckt dabei die Lücke zwischen den tatsächlichen Pflegeaufwendungen und den erhaltenen Leistungen vom Staat. Die Kosten werden, je nach ausgewählter Pflegekostenversicherung, entweder vollständig oder zum Teil übernommen. Du solltest allerdings beachten, dass eine Pflegekostenversicherung nur Leistungen bezahlt, welche auch von der gesetzlichen Pflegeversicherung bezahlt werden.

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Versicherungs-ABC.

Krankenversicherung

Eine Krankenversicherung schützt dich vor den möglichen Kosten, welche durch Unfall oder Krankheit anfallen können.

Private Krankenzusatzversicherung

Eine Private Krankenversicherung kannst du unter Einhaltung bestimmter Voraussetzungen abschließen (Arbeitnehmer über Jahresarbeitsentgeltgrenze , Selbstständige, Beamte). Dabei richtet sich der Beitrag nicht – wie in der gesetzlichen Krankenversicherung – nach deinem Einkommen, sondern wird individuell an deinem Risiko als Versicherungsnehmer kalkuliert. Des Weiteren können die Leistungen in der Privaten Krankenversicherung selbst festgelegt werden und somit eine wesentlich bessere Absicherung gegenüber der gesetzlichen Krankenversicherung erreicht werden.

Krankenzusatzversicherung

Falls du gesetzlich krankenversichert sind, zahlst du häufig hohe Beiträge in die Krankenversicherung ein, bekommst dafür jedoch nur eine Basisversorgung. Oft fallen Zuzahlungen bei Heil- und Hilfsmittel, stationären Krankenhausaufenthalten oder Zahnarztbehandlungen an. Durch eine Krankenzusatzversicherungen kann diese Lücke geschlossen werden. Dabei kannst du z.B. gezielt die Leistungen bei Zahnbehandlungen oder Krankenhausaufenthalten erweitern oder z.B. Zuzahlungen zu Brillen oder Hörgeräten erhalten.

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Versicherungs-ABC.

Unfall

Eine private Unfallversicherung bietet dir finanzielle Unterstützung, wenn dir ein Unfall passiert ist. Dies soll dir helfen, die Folgen einer möglichen Invalidität finanziell aufzufangen und dein Leben weiterführen zu können.

Die gesetzlichen Unfallversicherung bietet lediglich eine Grundabsicherung. Bei Kindern greift diese auf dem Weg zur und von der Schule oder in den Kindergarten und während des Aufenthalts in der Einrichtung. Bei Arbeitnehmern gilt ebenso eine Absicherung auf dem Weg zur und von der Arbeit und während des Aufenthalts am Arbeitsplatz.

Im Gegensatz dazu bietet die private Unfallversicherung eine Absicherung rund um die Uhr und gilt weltweit. Des Weiteren kannst du die Höhe der Absicherung selbst bestimmen. Die private Unfallversicherung ist somit eine sinnvolle Ergänzung zur gesetzlichen Unfallversicherung.

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Versicherungs-ABC.

Lebensversicherung

Bei der Lebensversicherung unterscheidet man zwischen kapitalbildender Lebensversicherung und Risikolebensversicherung – beide Versicherungsarten decken jeweils andere Risiken ab und sind für ein spezielles Klientel konzipiert.

Kapitalbildende Lebensversicherung

Die kapitalbildende Lebensversicherung richtet sich an Menschen, die etwas höhere Beiträge über einen festgelegten Zeitraum einzahlen wollen. Die Beiträge werden angespart und die von der Gesellschaft während der Vertragslaufzeit erwirtschaftet Gewinne sowie ein fest garantierter Zinsgewinn werden Ihrem Vertrag gutgeschrieben. Je höher der monatliche Beitrag und länger die Laufzeit, umso höher ist natürlich das angesparte Kapital am Ende der Laufzeit. Auf diese Weise ist es jedem möglich, ein hohes Kapital zu erwirtschaften, welches am Ende der Laufzeit in voller Höhe zur freien Verfügung steht. Die Todesfallsumme ist allerdings relativ gering, genügt jedoch um die anfallenden Kosten für eine angemessene Beerdigung zu decken.

Risikolebensversicherung

Die Risikolebensversicherung kommt ganz sicher nicht für jeden in Frage. Ganz im Gegenteil: Sie wurde konzipiert für all jene, die ein hohes Maß an Verantwortung zu tragen haben. Die Risikolebensversicherung ist in den Beiträgen sehr günstig, da kein Kapital angespart wird. Dafür ist die Versicherungssumme im Todesfall umso höher. Die Risikolebensversicherung bedeutet daher keinen Schutz für das eigene Leben, sondern ist für denjenigen gedacht, der finanzielle Verantwortung zu tragen hat. Im schlimmsten Fall ist nämlich die Familie finanziell abgesichert.

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Versicherungs-ABC.

Rund ums Haus

Als Gebäudebesitzer hast du bereits viel Geld für dein Gebäude, dessen Einrichtung und Instandhaltung ausgegeben. Bei einem Schaden durch Feuer, Sturm, Hagel oder Leitungswasser können schnell hohe finanzielle Belastungen entstehen und dich in deiner Existenz bedrohen. Davor kannst du dich mit Versicherungen rund ums Haus absichern.

Hausratversicherung

Im Laufe der Zeit sammeln sich in deinen vier Wänden viele Werte an: Kleidung, Möbel, Schmuck, elektrische Geräte usw. Eine Hausratversicherung deckt die Kosten für die Wiederbeschaffung, falls deine Gegenstände durch Feuer, Wasser oder Sturm zerstört werden oder ein Teil davon, z.B. durch Einbruchdiebstahl, abhanden kommt.

Gebäudeversicherung

Die Gebäudeversicherung schützt dich als Gebäudeeigentümer vor den finanziellen Schäden, die sich aus dem Feuer-, Sturm-, Hagel-, Leitungswasser- und Elementarrisiko ergeben. Dabei können sehr schnell hohe finanzielle Belastungen entstehen, welche durch die Gebäudeversicherung getragen werden. Für jeden Gebäudeeigentümer ein Muss!

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Versicherungs-ABC.

Recht haben und Recht bekommen

Immer häufiger müssen Unternehmen und Privatpersonen ihr Recht vor einem deutsche Gericht beweisen und ihr Recht einklagen. Doch die mit einer Klage verbundenen Kosten sind häufig sehr hoch und stellen ein hohes finanzielles Risiko dar. Damit sich sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen keine Sorgen um die Finanzierung der Rechtskosten machen müssen, lohnt der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung.

Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt im Falle eines Rechtsstreit die anfallenden Kosten, wie zum Beispiel die Gerichtskosten oder Gebühren für einen Anwalt. Da in Deutschland die Rechtsstreitigkeiten in viele Bereiche unterteilt sind, beinhaltet eine Rechtsschutzversicherung je nach Angebot auch einen unterschiedlichem Versicherungsschutz. Folgende Varianten der Rechtsschutzversicherung sind möglich:

  • Privat-Rechtsschutz
  • Berufs-Rechtsschutz
  • Verkehrs-Rechtsschutz
  • Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz